Workshop für Ehrenamtliche

Wir Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit funktionieren. Wir tun. Wir machen. Wir sind aktiv. Aber wie schaffen wir das? Dazu bieten wir einen Workshop an: „Wir schaffen das – Wie schaffen wir das?“

Am Samstag, 28.09.2019, von 14 bis 17.30 Uhr, bei Hauraton, Alte Schlosserei Werkstraße 13, in Rastatt. Diplom-Psychologe Christoph Frey und das Team „Stark im Ehrenamt“ moderieren. Deutlich gesagt: Wir kotzen uns erst aus. Was läuft schlecht. Wobei verzweifeln wir. Um dann die Kurve zu kriegen: Was gibt es für Best-Practise-Beispiele? Wer kann welches Wissen einbringen? Wie können wir uns besser vernetzen und von unseren Erfahrungen profitieren?

Schließlich leisten wir Ehrenamtlichen viel, um Geflüchtete zu Behörden, Schulen oder Arbeitgebern zu begleiten. Wir möchten uns mit FlüchtlingshelferInnen aus der Region austauschen und vernetzen (ohne Hauptamtliche):

Unser Programm:

  • Was klappt immer noch nicht? Was sind die größten persönlichen Belastungsfaktoren?
  • Was können wir voneinander lernen (Best Practise)? Welche anderen positiven Beispiele gibt es?
  • Was erwarten wir von der Politik und den Geflüchteten? Welche konkreten Forderungen haben wir?
  • Wie können wir neue HelferInnen gewinnen?

Lassen Sie uns gemeinsam neue Ideen und konkrete Maßnahmen entwickeln. Mit einem Serviceteil zu steuerlichen Tipps für Ehrenamtliche.

Der Eintritt ist frei. Bitte anmelden bis 25. September 2019. 

info@fluechtlinge-begleiten.de
1. Vorsitzende: Ute Kretschmer-Risché: 0171 3687017